JüdNationalfonds
Nach oben BeitHagai KerenHayesod JüdNationalfonds

 

Home

 

WaldbrändeIsrael.jpg (71476 Byte)  Über 1.100 Hektar Waldflächen zerstört 

JNF-KKL nimmt Familien auf, 
die ihre Häuser verlassen mußten.

Das Feuer wütete fünf Tage lang in ganz Israel. Ähnliche Wetterbedingungen wie 2010 im Carmel - ein sehr trockener Sommer, nahezu keine Niederschläge seit Herbstbeginn sowie starker Ostwind führten jetzt zu geschätzten 630 verschiedenen Brandherden; in vielen Fällen besteht Verdacht auf Brandstiftung und Terror in einer neuen Form. 

Die Brände

·         In ganz Israel fielen den Bränden insgesamt 4.100 Hektar Fläche zum Opfer.

·         Davon sind 1.100 Hektar KKL-Waldgebiet und offener Wald, es gab dort insgesamt 58 einzelne Waldbrände.

"Es wird 30 Jahre dauern, bis sich die betroffenen Gebiete wieder erholt haben" (Hanoch Tzoref, JNF-KKL Förster)" (Auszug aus der Information des JNF-KKL)

Der Arbeitskreis „Suchet der Stadt Bestes“, Nürnberg unterstützt den nachfolgenden Aufruf des Jüdischen Nationalfonds e.V.: 

    „Bitte helfen Sie uns in dieser Krise! 

Es gilt, alle Kräfte zu mobilisieren und die Kosten hierfür zu stemmen. Daher ist Israel jetzt dringender denn je auf Ihre Unterstützung angewiesen. Wir halten Sie über die Maßnahmen und weiteren Notfallpläne des JNF-KKL auf dem Laufenden.“

Weitere Details wie Spendenkonten  finden Sie auch unter dem nachfolgenden Link:
 http://www.jnf-kkl.de/d/israel_in_flammen.htm

Baumspenden über den AK "Suchet der Stadt Bestes" bitte mit dem Stichwort "JNF-KKL  Bäume" vermerken. Danke.  

************************************************************************************************************

Das Projekt für Kinder "Ein Reha-Dorf für schwerbehinderte Kinder" wird seit
Mitte 2015 vom Arbeitskreis unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter   www.jnf-kkl.de 

16.10.11 Scharona6074mod.jpg (264173 Byte)

Der Arbeitskreis unterstützt bis Ende diesen Jahres 
das Projekt "Wasserreservoir Sharona"
des Jüd. Nationalfonds e.V., das Wasser und Leben 
für das Untere Galiläa sicherstellen soll.

 

Das Konto für Spenden an den Jüdischen Nationalfonds e.V.  bei der Santander Bank,

BLZ:   500 333 00
Kto.-Nr.: 100 500 7080
IBAN: DE18500333001005007080
BIC:  SCFBDE33XXX